Skip to main content

Das Lasermessgerät, die Alternative zum Zollstock

Wie viele Quadratmeter hat die Wohnung wirklich? Wieviel Farbe muss ich für die Wand kaufen? Passt der Schrank in die Ecke? Ist neben dem Beet genug Platz für eine Garage? Wenn Du dich bei solchen Fragen bislang mit dem Zollstock abgemüht hast, ist ein Lasermessgerät im Haushalt die perfekte Ergänzung zu deinem Werkzeugkasten.

Auf dieser Seite findest Du alle wichtigen Informationen rund um die Geräte. Hier lernst Du die Einsatzmöglichkeiten kennen.  Als Hilfe bietet dir diese Seite zudem eine Kaufberatung und einen übersichtlichen Lasermessgerät Vergleich. Hier wurden verschiedene Modelle miteinander verglichen und Vor- sowie Nachteile genau aufgelistet.

Wieso ein Lasermessgerät?

Vergiss die antiquierten Messinstrumente wie Maßband und Zollstock. Ein Laserentfernungsmesser nimmt dir nicht nur beim Heimwerken viel Arbeit ab. Das Gerät kann auch Geld sparen. Egal ob nur kurze Strecken oder ein ganzer Raum oder Wand. Mit einem Lasermessgerät ist das alles kein Problem.

Das Messen mit einem solchen Gerät stellt eine enorme Zeitersparnis dar. es müssen keine Zwischenmesspunkte mehr gesondert markiert werden. So erhältst Du ein möglichst genaues Ergebnis. Ein weiterer Vorteil ist zudem die Tatsache, dass bei den meisten Messungen die Hilfe einer zweiten Person entbehrlich wird.

Wie funktioniert ein Lasermessgerät?

Um eine Messung mit dem Laser-Entfernungsmesser vorzunehmen, hälst Du das Lasergerät in Richtung des Objekts, dessen Abstand Du ermitteln möchtest. Das Gerät projiziert dabei einen Laserstrahl auf das Zielobjekt. So kannst Du punktgenau messen und Distanzen millimetergenau ermitteln.

Laser-Entfernungsmesser können aus den Längenmaßen dann auch Flächen und Volumen berechnen. Das ist äußerst praktisch, wenn Du zum Beispiel ausrechen möchten, wie viel Tapeten oder Farbe Du kaufen musst.

Bei einem Laser-Entfernungsmesser mit Neigungssensor musst Du zum Beispiel nur die Oberkante der Wand anpeilen und das Gerät berechnet mittels Sinus-Funktion, wie hoch die Wand ist. Dazu sind im Gerät Formeln gespeichert.

Weitere Einsatzgebiete für Laser Entfernungsmessgeräte

Ein Laser Entfernungsmessgerät wird vorrangig zum Bestimmen von Flächen, Volumen sowie Längen, Breiten und Höhen verwendet. Auch im Freien kann ein solches Gerät eine große Hilfe sein, wenn es darum geht, Grundstücksgrenzen nachzumessen. Beete und Einfriedungen abzustecken oder zum Beispiel Bäume genau in einer Reihe zu pflanzen. Eine großartige Hilfe sind die Laser Entfernungsmesser auch beim Golf. Die Geräte zeigen ganz genau an, wie weit sich die nächste Fahne und damit das nächste Loch befindet.

Worin unterscheiden sich Ultraschall- und Laser Entfernungsmesser?

Neben den Laser Entfernungsmessern sind auch Ultraschall Entfernungsmesser auf dem Markt erhältlich. Diese beiden Technologien unterscheiden sich stark. Dabei gibt es Unterschiede in der Messgenauigkeit und in den Einsatzmöglichkeiten der Geräte.

Das Lasermessgerät bestimmt die Distanz zu dem gewünschten Zielpunkt mittels eines Laserstrahls, der diesen Punkt anvisiert. Dieser Punkt leuchtet rot, was es leicht möglich macht, das gewünschte Ziel sehr genau zu überprüfen.

Der Ultraschallmesser sendet im Gegensatz dazu Ultraschallimpulse aus und misst die jeweilige Entfernung indem er die Zeit, bis das Echo des ausgesendeten Impulses zurückkehrt, auswertet.

Diese Messung mit Ultraschall kann jedoch mitunter falsche Ergebnisse liefern, da bei vielen Geräten der Zielpunkt nicht genau angezeigt wird. Es kann so passieren, dass ein falscher Punkt anvisiert wird. Das beheben inzwischen einige Geräte damit, dass ein Peillaser integriert ist, der den Zielpunkt optisch sichtbar macht. Auch ist es bei Ultraschallmessern problematisch, wenn sich vor dem Zielpunkt noch Hindernisse befinden. Die Ergebnisse aus diesen Messungen sind nicht verlässlich, da, dass das ausgesendete Echo von einem Hindernis zurückgesandt wird.

Für die normale Anwendung im Hausgebrauch empfiehlt sich also ein Messgerät, dass mit hoher Messgenauigkeit sowie einfacher Anwendung punkten kann.

Erfahre dazu in unserem Lasermessgeräte Vergleich, welches Modell die beste Ausstattung und das beste Handling bietet.

In welchem Messbereich kann der Lasermesser eingesetzt werden?

Bereits die günstigsten Laser Distanzmesser können Messungen auf einen Bereich von 20 Metern Entfernung erstellen. Der kleinstmögliche Abstand beträgt dabei rund 20 Zentimeter. Etwas teurere, bessere Modelle können dagegen auch Distanzen von rund 60 Metern messen. Gerade im Außenbereich erweist sich das oft als sinnvoll. Dabei muss nur beachtet werden, dass die Sonneneinstrahlung nicht zu stark sein darf, um den Laserzielpunkt mit dem Auge erfassen zu können. Abhilfe kann dabei jedoch auch eine spezielle Lasersichtbrille schaffen. Für den Außeneinsatz über größere Strecken bis hin zu 200 Metern eignen sich spezielle Profimessgeräte, deren Preis jedoch mit mehreren hundert Euro aufgerufen wird.

In welcher Preisklasse liegen gute Laser Distanzmessgeräte?

Entfernungsmessgeräte können inzwischen bereits ab rund 40 Euro erworben werden. Diese sehr billigen Exemplare lassen jedoch oft in ihrer Bedienung und in ihrem Funktionsumfang zu wünschen übrig. Solide Modelle sind ab circa 100 Euro erhältlich und bieten genaue Messergebnisse sowie eine gute Ausstattung.

Sicherheitshinweise für die Anwendung

Bei der Benutzung eines Distanzmessers, der mit einem Laserstrahl arbeitet, müsst ihr einige wichtige Sicherheitshinweise unbedingt beachten. Die primäre Quelle für diese Hinweise stellt dabei die Bedienungsanleitung dar. Diese ist jedem Gerät beigelegt. Generell lassen sich jedoch einige Grundregeln im Umgang mit einem Laser Entfernungsmesser festhalten.

  • Das Gerät darf immer nur entsprechend der Bedienungsanleitung eingesetzt werden. Wenn Du das Gerät verleihst, oder verkaufst, gib diese Anleitung bitte immer mit weiter.
  • Der Aufkleber mit Warnhinweisen, darf nicht entfernt werden.
  • Den Laserstrahl auf keinem Fall auf Menschen oder Tiere richten. Auch niemals direkt in den Laserstrahl blicken. Der Strahl kann das Auge blenden und verletzten.
  • Setze ein Lasermessgerät keinesfalls in Umgebungen mit brennbaren Flüssigkeiten oder entzündlichen Gasen ein, da im Lasermesser unter Umständen Funken entstehen können.
  • Das Gerät darf nicht geöffnet werden. Reparaturen darf nur ein Fachbetrieb ausführen.

Lasersichtbrille für die Arbeit mit dem Lasermessgerät

Bei der Anwendung eines Laser Messgeräts sollte der Zielpunkt immer gut sichtbar sein. Gerade in einer sehr hellen Umgebung wie in etwa im Freien sorgt eine Lasersichtbrille dafür, dass der rot leuchtende Punkt immer bestens im Blick bleibt. Damit ist effektiv auch die messbare Entfernung gesteigert, da der Zielpunkt schlichtweg auch über höhere Distanzen sichtbar ist. Lasersichtbrillen bieten allerdings nur eine Verbesserung der Sicht und keinen Schutz vor den Laserstrahlen direkt. Der Blick direkt in den Laser muss also auch mit einer solchen Brille unbedingt vermieden werden. Es treten sonst bleibende Schädigungen des Sehvermögens ein. Des Weiteren darf die Lasersichtbrille nicht im Straßenverkehr eingesetzt werden, sondern wirklich nur dann Anwendung finden, wenn der Laserzielpunkt besser sichtbar sein muss.

Ideal im Freien: Die Laserzieltafel

Laserzieltafel

Laserzieltafel

Beim Messen einer Distanz im freien ist das Anvisieren eines genauen Zielpunktes schwierig. Eine gute Abhilfe schafft da eine spezielle Laserzieltafel. Diese Tafeln sind mit einer besonderen Beschichtung versehen, die ein genaues Messergebnis unterstützen. Einige Modelle sind dabei auch klappbar, was gerade auf freier Strecke eine Hilfe zum Aufstellen ist und zugleich den Transport erleichtert. So wird bei den Messungen im Freien auch die Hilfe einer zweiten Person entbehrlich.

So misst Du richtig mit einem Laser

Wenn Du einen Raum mithilfe eines Laser Entfernungsmessers vermessen willst, solltest Du einige Punkte dringend beachten. Als wichtigste Regel gilt, dass nie davon ausgegangen werden soll, dass eine Wand immer völlig gerade ist und eine Decke immer an allen Stellen die gleiche Höhe besitzt. Gerade mit einem Laser Distanzmesser ist es sehr leicht, die Höhen und Längen zu bestimmen, sodass sich dieser kleine Mehraufwand lohnt. Die Länge und Breite eines Raumes sollte also unbedingt immer an mehreren verschiedenen Stellen vermessen werden. Bei Zimmern, ohne rechteckige Fläche als Grundriss, den Raum in mehrere kleine Rechtecke aufteilen. Die einzelnen Flächenmaße dieser Rechtecke dann einfach addieren, um die Gesamtquadratmeterzahl zu erhalten.

Abstände einteilen mit dem Lasermessgerät

Abstände einteilen mit dem Lasermessgerät

Grundflächen schnell und einfach mit Laser messen

Wenn eine Grundfläche ausgemessen werden soll, dann ist ein Lasermessgerät die ideale Unterstützung. Der Zollstock und das Maßband waren gestern. Inzwischen geht die Messung schnell, einfach und dabei überaus präzise von der Hand.

Weist der auszumessende Raum Dachschrägen auf, dann zeigt der Laser Distanzmessgerät einen besonders großen Vorteil. Da Bereiche unter der Schräge mit einer Höhe von weniger als einem Meter nicht in die Wohnfläche eingerechnet werden, werden diese in der Messung einfach ausgelassen. Höhen zwischen 1 und 2 Metern werden jeweils zur Hälfte eingerechnet. Hier punktet ein Lasermessgerät besonders. Anstatt einen unhandlichen Zollstock richtig zu positionieren oder ein Lot zu einzusetzen, errechnet der Lasermesser in Sekundenschnelle den richtigen Entfernungswert. Im sogenannten Dauermessmodus das Gerät einfach mit dem nach oben gerichteten Laser auf dem Boden stellen, bis die Höhe von 1 oder 2 Meter erreicht ist. Ab diesem Punkt auf dem Fußboden sind dann die Flächen des Raumes zu messen. Diese fließen dann als Teilflächen mit in die Kalkulation der Gesamtwohnfläche ein.

Doch nicht nur zur reinen Ausmessen von Längen und Flächen eignet sich ein Laser Distanzmesser. Auch eine Kontrolle der Maßhaltigkeit ist möglich. Somit lassen sich in etwa die Rechwinkeligkeiten von Räumen nachmessen und auch die Bestimmung, ob Wände parallel verlaufen ist möglich.

Das Nachmessen von Wohnflächen lohnt sich oft

Egal ob beim Abschluss eines Mietvertrags oder beim Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses. Das Nachmessen der Quadratmeterzahl lohnt sich. Gerade mit einem Lasermessgerät gelingt das schnell und problemlos und kann bares Geld wert sein.

Untersuchungen stellen fest, dass vier Fünftel aller Wohnflächen falsch berechnet sind. Das führt nicht nur dazu, dass die Mieten teurer sind als eigentlich angegeben. Auch sind Nebenkosten, die nach der Fläche abgerechnet werden, sind zu hoch angesetzt. Ein Nachmessen der Wohnfläche lohnt sich also auf alle Fälle.

Flächenmessung und dazugehörige App

Flächenmessung und dazugehörige App

Kaufberatung: So findest Du den richtigen Laser Entfernungsmesser

Die Auswahl an Laser Distanzmessgeräten im Handel ist sehr groß. In diesem Dschungel genau das richtige Gerät für deine Anforderungen zu finden, ist schwer – aber nicht unmöglich. Inzwischen bieten viele Hersteller Geräte für Heimwerker, Golfer oder gar für den professionellen Einsatz an.

Der Funktionsumfang unterscheidet sich dabei mitunter beträchtlich. Die Grundfunktionen der Geräte sind meistens immer gleich. Das Messen von Strecken und Flächen sowie das  Volumens eines Raumes ist bei allen derzeit erhältlichen Modellen problemlos möglich. Diese Angaben sind für die meisten Aufgaben des Messens völlig ausreichend.

Spezifischere Ausstattungsmerkmale sind dagegen eine Minimum-/Maximumrechnung.  Eine Strecke wird gleich mehrere Male gemessen. Der kleinste sowie der größte ermittelte Wert wird angezeigt. Wer oft von Kanten aus misst, der ist mit einem Gerät gut bedient, bei dem die Bezugsebene umgeschaltet werden kann. Der Laser Distanzmesser misst die gewünschte Strecke dann entweder von seiner Ober- oder seiner Unterkante aus.

Beim Kauf solltest Du des Weiteren darauf achten, dass das Gerät ein gut ablesbares und beleuchtetes Display besitzt. Damit hast Du auch in heller Umgebung immer alle Zahlen genau im Blick. Besonders praktisch erweisen sich Geräte, die kompakte Gehäuseabmessungen besitzen und gut in der Hand liegen.

Für den harten Einsatz auf der Baustelle ist es zudem sinnvoll, dass das Gehäuse teilweise gummiert ist. Ebenfalls solltest Du auf eine gute Bedienbarkeit und den passenden Messbereich achten. In unserem Laser Entfernungsmesser Vergleich findest Du alle Angaben und kannst individuell entscheiden, welches Modell am besten zu deinen Anforderungen passt.