Skip to main content

Die Grundausstattung für jeden anspruchsvollen Heimwerker

Das richtige Werkzeug für Heimwerker ist sehr wichtig.

Alle Heimwerker brauchen sie, die richtigen Werkzeuge! Ob für Reparaturen am Haus, kleinere Arbeiten im Haushalt oder die Verschönerung des Gartens. Doch was gehört zur Grundausstattung und worauf kommt es bei der Wahl des jeweiligen Arbeitsgerätes an? Hier gibt‘s die wichtigsten Tipps. Was darf in keinem Werkzeugkoffer fehlen?

 

Voll ausgestatteter Werkzeugkoffer für anspruchsvolle Heimwerker.

Voll ausgestatteter Werkzeugkoffer für anspruchsvolle Heimwerker. *

Hammer

Selbst wenn du nicht vorhast, in Zukunft Tische und Schränke zu zimmern, einen Hammer brauchst du trotzdem – und sei es nur, um ein Bild aufzuhängen. Das Standard-Modell für den Heimwerker ist ein 400-500g schwerer Schlosserhammer mit Holzgriff. Ein Nagelheber erleichtert zudem das Herausziehen alter Nägel.

Schraubendreher

Nicht nur Nägel, auch Schrauben begegnen dem Heimwerker garantiert – auch dir. Mit einem Schraubendreher-Set hast du sie in allen Größen fest im Griff. Darin sind mehrere Schlitz- und Kreuzschlitzschraubendreher enthalten. Die Schraubenzieher-Grundausstattung sollte aus mindestens drei Kreuzschlitzschraubendrehern und drei Flachschraubendrehern unterschiedlicher Größen bestehen. Achte bei den Kreuzschlitzschraubendrehern auch auf den richtigen Antrieb. PH für Phillips und PZ für Pozidrive sind hier die wichtigen Antriebsarten.

Außerdem empfiehlt sich ein sogenannter Spannungsprüfer für kleinere Elektroarbeiten. Ein Spannungsprüfer für 220 Volt darf in der Werkzeugkiste eines ambitionierten Hobby-Handwerkers ebenfalls nicht fehlen.

Wasserwaage

Absolut wichtig auch für einfachste Arbeiten im Haushalt ist eine Wasserwaage. Immerhin sollen Bilder, Regale usw. ja auch gerade aufgehangen sein. Auch zum Anzeichnen von Markierungen ist dieses Werkzeug ein super Helfer. Profis haben Wasserwaagen in verschiedenen Längen. Für deine Werkzeug Grundausstattung reicht eine mittellange von ca. 1 Meter.

Zollstock

Bevor ein Heimwerker Projekt überhaupt richtig losgeht, brauchst du meistens einen Zollstock. Schließlich musst du ja wissen, ob der neue Schrank überhaupt zwischen dein Bett und die Wand passt oder wie breit die neue Gardinenstange sein soll. Ein Zollstock gehört also zu jeder Grundausstattung. Moderner und einfacher geht es auch mit einem Lasermessgerät.

Bithalter & Bits

Alternativ zum Schraubendreher-Set kannst du dir auch einen Bithalter und einen Satz Bits zulegen. Der Vorteile ist (neben einem ggf. etwas geringeren Preis) vor allem die Platzersparnis. Außerdem können die Bits auch in Akkuschraubern verwendet werden. Schraubendreher dagegen sind mit ihrer schlanken Form manchmal nützlicher und lassen sich auch als Hebel einsetzen. Doch ob Schraubendreher oder Bithalter – auf lange Sicht lohnt sich auch beides anzuschaffen.

Akkuschrauber

Spätestens, wenn du mal einen Schrank oder ein Regal aufbaust, erkennst du, was ein Akkuschrauber wert ist. Seine Verwendung spart nicht nur sehr viel Zeit, sondern schont auch deine Unterarme. Leistungsstarke Akkuschrauber kannst du übrigens auch für kleinere Bohrarbeiten benutzen. Auch wenn dieses Werkzeug ein paar Euro kostet, ist es für deine Grundausstattung die richtige Entscheidung.

Schlagbohrmaschine

Auf den ersten Blick gleichen sich die Geräte. Doch ein Akkuschrauber kann eine Schlagbohrmaschine nicht immer ersetzen. Denn wo der Schrauber fein dosierbare Kraft im niedrigen Drehzahlbereich liefert, geht die Bohrmaschine mit einer Menge Leistung im sehr hohen Drehzahlbereich zu Werke. Das heißt, ein Akkuschrauber ist fürs Bohren in harten Materialen wie Beton nicht schnell und leistungsstark genug. Eine zum Schrauber umfunktionierte Bohrmaschine rutscht hingegen schnell mal ab oder dreht die Schraube zu tief hinein. Wenn du Regal und Co. nicht nur zusammenbauen, sondern auch sicher an Wänden oder der Decke befestigen willst, brauchst du also neben dem Akkuschrauber auch eine Schlagbohrmaschine in deiner Werkzeug-Grundausstattung.

Kombizange

Die Zange, die du als Heimwerker am meisten zur Hand nehmen wirst, ist die sog. Kombizange. Sie lässt sie sich vielseitig einsetzen. Du kannst mit ihr Drähte abkneifen und auch abwickeln, Schraubenköpfe fixieren und Nägel festhalten oder herausziehen. Ein Muss für jede Werkzeug-Grundausstattung!

Wasserpumpenzange

Die Wasserpumpenzange. Sie wirst du immer dann brauchen, wenn du einen Verschluss fest zudrehen bzw. wieder aufdrehen willst. Auch um festsitzende Schrauben oder Muttern zu lösen, braucht man oft diese Zange.

Inbusschlüssel-Set

Ebenfalls ein Must-Have ist eine Auswahl an Inbusschlüsseln. Der Inbusschlüssel, in anderen Ländern auch ‚Allen key‘ genannt, gehört rund um den Globus zur Grundausstattung eines jeden Heimwerkers.

Gabel- und Ringschlüssel-Set

Je nachdem, was du zusammenbaust, begegnen dir Vier- oder Sechskantschraubenköpfe, bei denen normale Schraubendreher oder Inbusschlüssel nicht greifen. Hier sind Gabel- bzw. Maulschlüssel das Werkzeug der Wahl, weswegen auch sie in keiner Grundausstattung fehlen dürfen. Schlüsselweiten von 6 mm – 18 mm sind die gängigsten Größen im Heimbereich. Diese gibt es als Ring- oder Mauslschlüssel. Eine Kombination aus beiden ist eine gute Wahl.

Cutter-Messer

Ein einfaches Cutter- oder Teppich-Messer hast du bestimmt schon zu Hause. Doch wenn es ans ernsthafte Heimwerken geht, empfiehlt sich ein Qualitätsprodukt. Erstens ist es handlicher, zweitens hält es länger, drittens kaufst du es nur ein Mal und danach nur noch die Klingen. Auf lange Sicht ist die Profi-Variante also sogar günstiger.

Fuchsschwanz

Sägen gibt es viele, doch für die Grundausstattung brauchst du nur zwei: eine für Holz und eine für Metall. Für Holz ist der „Fuchsschwanz“ zum Klassiker geworden. Da diese Handsäge meistens auf Stoß und Zug sägt (sprich: wenn du sie von dir wegbewegst und wenn du sie zu dir ziehst), lässt sich mit ihr schnell und kraftvoll arbeiten. Der Fuchsschwanz eignet sich vor allem dazu, größere Holzstücke oder -platten zu zerteilen, und ist daher ideal für Haushalt und Garten geeignet. Für kleinere Metallwinkel oder Rohre reicht meist eine kleine Puksäge.

Metallsäge

Bei gängigen Metallsägen ist das Sägeblatt anders als beim Fuchsschwanz in einen Bügel eingespannt. Das hat den Vorteil, dass man das Sägeblatt ersetzen bzw. je nach Einsatz wählen kann. Ein solche Säge ist perfekt geeignet, um hin und wieder ein Rohr oder Ähnliches abzulängen.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *